23. Juli 2016

13-22 Uhr

Königsplatz (U2)

Kontra K

„Du kannst Alles schaffen“ ist das Lebensmotto des 27-jährigen Rappers Kontra K, und wenn man seinen bisherigen Weg so betrachtet, kann man ihm das auch glauben. Nachdem seine Familie zerbrochen ist, geht der Berliner von der Schule ab und bekommt das harte Pflaster der Großstadt zu spüren. Doch gemeinsam mit seinen Kumpels schafft er es, sich aufzuraffen. Sie gründen ihr eigenes Label und bringen die ersten Alben auf den Markt. Seine Songs wollen nichts verherrlichen – sie sind einfach nur ehrlich und erfolgreich noch dazu. Seit Februar ist Kontra K mit seinem neuen Album „Aus dem Schatten ins Licht“ unterwegs und wird uns auf dem OBEN OHNE 2015 beweisen, dass er sich nahtlos in die Riege der OBEN OHNE Headliner einfügen lässt.

257ers

Mit dem im Herbst 2014 veröffentlichten Album „Boomshakkalakka“ erreichten Shneezin, Mike und Keule die Nummer Eins der deutschen Albumcharts. Aus Langeweile hatten die drei Essener einst zu Rappen begonnen. Die Jungs, deren Name aus den letzten drei Ziffern ihrer Postleitzahl besteht, nehmen sich selbst nicht so ganz ernst und verpacken einfach alles, was ihnen in den Sinn kommt, in unterhaltsame Songs zum Mitgröhlen, Pogen und Abgehen. Und zum Abgehen kommen die Jungs von 257ers zum OBEN OHNE auf den Königsplatz.

Exclusive

Bereits vor zwei Jahren eroberten sie das Publikum für sich, nun sind sie zurück auf der OBEN OHNE Bühne. Mit ihrem zweiten Album „Neuer Mensch“ wird die Münchner Band Exclusive ihrem Namen mal wieder gerecht. Der Sound vermittelt eine pure Aufbruchsstimmung – einen Ausbruch aus dem Alltag in eine neue Welt.  Es sind vor allem die außergewöhnliche Stimme des Sängers, die große Rock-Geste und der Rave-Furor zeitgeistiger elektronischer Musik, die den Sound der Band unverwechselbar machen.

Olson

Der aus Düsseldorf stammende Rapper Olson beeindruckt die Hörer seines autobiographischen Albums „Ballonherz“ vor allem mit viel Stimmeinsatz. Außerdem besticht der Wahl- Berliner mit einer Mischung aus romantisch- melancholischem Rap und Popmusik. Dieses Jahr ist er beim OBEN OHNE auf dem Königsplatz zu Besuch, um die Herzen der Fans zu erobern.

Tiga Trece (Ersatzact für Rakede)

Eine Vollsperrung auf der Autobahn wurde in diesem Jahr zum Verhängnis für Rakede, sodass die Band leider nicht auftreten konnte.

Glücklicherweise erklärte sich Tiga Trece dazu bereit, auf den freien Nachmittag im Englischen Garten zu verzichten und brachte stattdessen den Königsplatz zum Beben.

Bunt, frech, kosmopolitisch - Rapperin Taiga Trece veröffentlicht ihre erste EP "7 auf ein' Streich"! Ein unverkennbarer Mix aus Deutsch und Spanisch wird zu Deutspaniol. In ihrer Musik verbindet das Münchner HipHop-Hippie Chick, das Lebensgefühl und die Strassen zwischen Deutschland und Mexico.

The Capitols

Die Band kombiniert impulsiven Alternative/Indie Rock und infektiöse Hooks mit altbewährtem Bluesrock und faszinierenden Ausflügen auf der barocken Blockflöte. Wer sowas macht, muss verrückt sein – oder sehr, sehr begabt! Längst haben das auch andere registriert; so lobt die Presse „psychedelische Kaskaden auf der Blockflöte“ und „zackig auf den Punkt getakteten Indie­Rock“. Bei ihren Konzerten tauchen The Capitols die Stimmung abwechselnd in nachdenkliche Melancholie und jubelnde Euphorie – emotionale Tiefe trifft dabei auf Tanzlaune; Gesangsorgien im Publikum gehören zur Tagesordnung.

Mundhaarmonika

Die Fünf Augsburger Jungs überzeugten die Jury und das Publikum beim „Die Band unserer Stadt“- Contest der Sparkasse München nicht nur mit ihrer Musik sondern auch mit ihrer Kreativität. Beim OBEN OHNE auf dem Königsplatz kann sich das Publikum von dem neuartigen Mix aus tighten Live-Beats, funky Basslines, frechen Rhymes und schrägen Metaphern überzeugen lassen.

Unique Alien

Die vier Newcomer von Unique Alien haben nicht nur beim „Running-for-the-best“- Bandwettbewerb des Kreisjugendring München-Land gewonnen, sondern sich mit ihrem Indie-Rock gleich in die Herzen vieler Fans gespielt. Die jungen Musiker beschreiben sich selbst als begeistert, individuell, anders und eigenartig und haben schon so manche Münchner Bühne zum Beben gebracht. Dieses Jahr dürfen sie das OBEN OHNE eröffnen.